Warum?

Gründe, die dafür sprechen, in einem aufgeräumten Zuhause zu leben.

Unser Zuhause dient uns als Ort der persönlichen Entfaltung. Hier können wir uns nach einem anstregenden Tag zurückziehen und entspannen. Wir können zur Ruhe kommen, um neue Kraft und Energie zu tanken. Zuhause können wir dafür sorgen, dass wir ausgeglichen sind. Wir sind umgeben von den Dingen, die uns Freude bereiten und unser Leben leichter machen. 

In einer komplexen Welt, in der wir von Reizen überflutet werden, ständig erreichbar und verfügbar sein müssen, kann unser Zuhause, als ein Ort, der unsere Bedürfnisse erfüllen sollte, schnell zu einem Ort werden, an dem wir weder zur Ruhe kommen noch uns entspannen können. Wir nehmen unseren stressigen Alltag mit nach Hause und sind überfordert mit den Aufgaben, die privat und im Haushalt auf uns zukommen. So passiert es schnell, dass wir uns überfordert fühlen und uns auch zu Hause die wichtigen Dinge über den Kopf wachsen. 

Wie es Dir vielleicht gerade in Deinem Zuhause geht:

  • Du empfindest die Menge Deines Besitzes zunehmend als Last und würdest gern ausmisten. Allerdings bist Du mit dieser Herausforderung absolut überfordert, weil Du nicht weißt, wo Du alleine anfangen sollst.

  • Dein Wohnzimmer ist kein Ort der Entspannung und Gemütlichkeit, weil verschiedenste Dinge wild herumliegen, die Du nicht aufgeräumt hast (weil Du nicht weißt, wohin damit) und/oder noch abarbeiten wolltest und die Dich damit konfrontieren, was Du noch alles machen solltest.

  • Es macht Dir keine Freude, zu kochen, weil Du in der Küche Töpfe und Pfannen mit Mühe aus dem überfüllten Schrank holen musst, keinen Überblick über Deine Lebensmittel hast und die Arbeitsflächen mit Küchenutensilien, Geschirr und Geräten zugestellt sind, die Du erst zur Seite stellen musst, bevor Du anfangen kannst.

  • Das Saubermachen ist aufwändig, energieraubend und kostet viel Zeit, weil Du erst unzählige Dinge aus dem Weg räumen musst, um dann mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können und am Ende wieder alles zurückzuräumen.

  • Beim Aufräumen geht es Dir ähnlich wie beim Saubermachen, und Du bist schnell genervt und unzufrieden mit dem Ergebnis, weil Du die meisten Sachen nur von der einen in die andere Ecke stellst.

  • Dein Schreibtisch quillt über vor lauter Papierkram, Du suchst im Chaos lange nach wichtigen Unterlagen und Rechnungen und wenn Du an etwas arbeiten möchtest, raubt es Dir viel Energie, erst mal Platz schaffen zu müssen.

  • Im Schlafzimmer findest Du keine Ruhe und Erholung, weil sich Wäsche stapelt, Kleidung und Schuhe wahllos auf dem Boden herumfliegen und Bücher, Zeitschriften sowie Unterlagen, die von Dir noch gelesen werden wollen, die Oberfläche des Nachttisches komplett einnehmen.

  • Du hältst Dich nicht länger als nötig in Deinem Badezimmer auf, weil das Waschbecken vollgestellt ist, sich in der Dusche diverse Shampoo-Flaschen sammeln, Reinigungsmittel und Putzutensilien den Unterschrank überfüllen und Du keinen Überblick mehr über die unzähligen Kosmetik- und Pflegeprodukte hast, die herumstehen.

  • Wenn Du vor Deinem Kleiderschrank stehst, bist Du einfach nur überfordert, weil er aus allen Nähten platzt und Du gar nicht wirklich weißt, was Du alles besitzt.

  • Auf Deinem PC, Laptop oder Smartphone befindet sich eine unüberschaubare Menge an Fotos und Videos, wodurch Du Dich nicht am Ansehen schöner Erinnerungen erfreuen kannst und auch nicht das findest, was Du suchst. Zudem tummeln sich Dokumente ungeordnet auf Deinem Desktop und in Deinem E-Mail-Postfach musst Du schon Mails löschen, damit Du überhaupt neue empfangen kannst.

  • Du weißt, dass Du bald umziehen wirst und Deinen Besitz verkleinern musst. Beim Gedanken daran fühlst Du Dich mutlos und weißt nicht, was Du mitnehmen willst und was nicht.

  • Wenn Du in Deinen Keller, Deine Garage, Deine Abstellkammer, Deine Werkstatt oder auf den Dachboden gehst, weil Du etwas brauchst, dann findest Du Dinge nur nach langem Suchen, was Dich nervt und ermüdet. Du denkst, dass auch mal wieder ausgemistet werden müsste, bist allerdings beim Anblick wie blockiert und geradezu ohnmächtig, weil Du gar nicht wüsstest, wo Du anfangen solltest.

Wie es Dir in Deinem Zuhause gehen könnte:

  • Du empfindest die Menge Deines Besitzes nicht als Last, sondern fühlst Dich befreit, weil Du von den Dingen umgeben bist, die Du liebst, die nützlich für Dich sind und die Dir das Leben erleichtern.

  • Dein Wohnzimmer ist ein Ort, an dem Du abschalten und entspannen kannst, weil Du dort nur mit den Dingen umgeben bist, die zur Erfüllung dieses Bedürfnisses beitragen. 

  • Es macht Dir Freude, zu kochen, weil in der Küche alles, was Du dazu benötigst, leicht zugänglich ist, Du einen Überblick über Deine Lebensmittel hast und die Arbeitsflächen genügend Platz bieten, um direkt anzufangen.

  • Beim Saubermachen bist Du motiviert, weil nichts Unnötiges herumsteht und es dadurch einfach und schnell von der Hand geht und Du Dich mit wenig Aufwand über ein sauberes Zuhause freuen kannst.

  • Das Aufräumen ist für Dich eine leichte Aufgabe, weil alle Dinge ihren festen Platz haben, an den Du Sie zurückstellen kannst. Dadurch kannst Du dich schnell an einem tollen Ergebnis eines aufgeräumten und ordentlichen Zuhauses erfreuen, das Dich zufrieden und glücklich macht.

  • Dein Schreibtisch ist aufgeräumt und frei von Unwichtigem, sodass Du Dich konzentriert und fokussiert der Aufgabe widmen kannst, die gerade wichtig für Dich ist. 

  • Im Schlafzimmer findest Du Ruhe und Erholung, weil Du eine klare Umgebung vorfindest, Deine Wäsche und Kleidung im Schrank einsortiert sind und auf dem Nachttisch nur die Lektüre bereitliegt, die Du gerade mit Freude liest, um danach entspannt einzuschlafen.

  • Du betrittst gern Dein Badezimmer, weil Du dort nur noch die Dinge vorfindest, die Du wirklich gern benutzt. 

  • Wenn Du vor Deinem Kleiderschrank stehst, erfreust Du Dich am Anblick Deiner Kleidung, weil Du nur das besitzt, was Du gern trägst und alles schön ordentlich eingeräumt ist.

  • Deine Fotos, Videos und Dokumente auf Deinem PC, Laptop oder Smartphone klar und übersichtlich geordnet, sodass sie Dir dabei helfen, schnell und einfach auf all das zuzugreifen, was Du gerade benötigst. Das erfüllt Dich immer wieder mit Freude, weil Du so all Deine schönen Erinnerungen direkt parat hast. Auch Dein E-Mail-Postfach ist schön übersichtlich, sodass Du eingehende E-Mails direkt abarbeiten kannst und sich nichts mehr anhäuft.

  • Du weißt, dass Du bald umziehen wirst und Deinen Besitz verkleinern musst. Beim Gedanken daran bist Du entspannt und freust Dich darauf, weil Du weißt, was Du in Dein zukünftiges Leben mitnehmen möchtest und was nicht.

  • Wenn Du etwas aus Deinem Keller, Deiner Garage, Deiner Abstellkammer oder Deiner Werkstatt oder von Deinem Dachboden benötigst, dann bist Du ganz entspannt, weil Du weißt, was Du besitzt und wo Du es sofort finden kannst. Außerdem sind Arbeitsbereiche frei und sofort benutzbar.

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht.

Sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."

 

- Lucius Annaeus Seneca

Was für unsere Zusammenarbeit spricht

Falls Du Dich in dem einen oder anderen Punkt der obigen Aufzählung wiederfindest, dann lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass Stress, Unruhe und Überforderung der Vergangenheit angehören und dass Du künftig entspannt bist und einen klaren Kopf hast. Zusammen mit mir wird Dir das Ausmisten und Ordnung schaffen leichter fallen, deutlich mehr Spaß machen und Du wirst auch motivierter sein, weil wir systematisch vorgehen und so Stück für Stück und ein sichtbares Ergebnis schaffen. Ich stelle mich auf Dich ein und werde mit Dir die Lösungen finden, die genau zu Dir passen.

Du hast Interesse?


Im persönlichen Kontakt können wir Deine Fragen klären, Einzelheiten besprechen und einen Termin vereinbaren. Lass es uns anpacken!

© 2020 AUFGERÄUMT-LEBEN.de